Maiks
Homepage

Wie ich zu C# kam

Anfang April 2012 habe ich dann endlich begonnen, in C# zu programmieren. Irgendwie habe ich mich dabei sofort in die Programmiersprache verliebt, da ich die C-Syntax sowieso mag und die Visual Studio-IDE einfach Klasse finde. Ich kannte noch Visual Studio 2008, das total verbugt war und nie so richtig funktionierte, als ich damals in C++ programmieren wollte. Kleine Aktualisierung: Okay, die Visual Studio 2012-IDE ist so dermaßen hässlich, dass mir optisch sogar das besser gefiel, was man in Delphi 7 "IDE" nannte.

Zum Ausführen der Programme wird immer das .NET Framework benötigt, am besten du installierst die aktuellste Version - passt dann schon. ;-)

Hello world? Nö!

Als erstes habe ich - ausnahmsweise - kein Hello World!-Programm geschrieben, sondern gleich den Minecraft Version Changer, den es auf craften.de zum Download gibt. Wirklich ein genialer Einstieg, zumal das Programm auf das Internet zugreift, eine XML-Datei serialalisiert und gleichzeitig mehrere Threads verwendet.

Mittlerweile gibt es da auch schon Version 3.1 von, ein wesentlich cooleres Design (WPF ist schon cool!) und über 30.000 Nutzer pro Tag. Die Entwicklung hat sich also gelohnt und es ist definitiv mein - anhand der Benutzer gemessen - erfolgreichstes Programm. (Nicht meines! :-))

LeStups - Das Programm für alle, die vom Anstupsen genervt sind!

Facebook hat die wunderschöne Anstups-Funktion, die irgendwie jeder hasst aber doch viele nutzen. Damit mir das zurückstupsen nicht die Zeit raubt, ich mir aber auch kein "oaah Maiik!!!" anhören muss, habe ich LeStups programmiert - ein Programm, das auf die mobile Facebook-Seite zugreift und darüber die Freunde zurückstupst. Ich speichere die Login-Daten übrigens selbstverständlich nicht.

Shutdown Timer - nie wieder aufstehen, um den PC auszuschalten

Shutdown Timer (Screenshot)Es gibt immer wieder Situationen, in denen man den PC laufen lassen muss, entweder, um TV-Sendungen aufzunehmen, oder beispielsweise weil noch irgendeine Datei hochgeladen wird. Aber eigentlich soll der PC schon ausgeschaltet werden, nur man möchte natürlich nicht wach bleiben, bis die Sendung zuende ist oder der Upload fertig, oder man geht weg oder wie auch immer... Da ich kein Programm finden konnte, das einfach nur den Computer zu einer gegebenen Zeit herunterfahren kann, habe ich einfach ein Programm dafür geschrieben, den Shutdown Timer.

Der Shutdown Timer macht genau das, was sein Name sagt, nicht mehr und nicht weniger. Nach der Auswahl des Zeitpunktes zum Herunterfahren verschwindet das Programm in den Tray, frisst keine Ressourcen, stört nicht und fährt zur richtigen Zeit den Rechner herunter. Durch einen Klick auf das Tray-Icon erscheint das Programm wieder und der Timer kann gestoppt und ggf. mit neuer Zeit wieder gestartet werden.

Durch die Auswahl mit dem Kalender ist auch das Herunterfahren an einem anderen Tag möglich. Falls der Rechner also beispielsweise nach einem Film um 0:15 Uhr herunterfahren soll, muss das Datum des nächsten Tages ausgewählt werden, da der Computer andernfalls sofort herunterfährt, da es am aktuellen Tag schon später als 0:15 Uhr ist.